Freeride «Drei-Täler-Challenge» Tourenberichte

Pfingstlager

15.09.2019

Samstag 9.6.19
Mit wenigen Ausnahmen waren alle um 8:00 Uhr am Bahnhof. Wir fuhren ungefähr zwei Stunden. Im Bus war das Radio kaputt, deshalb mussten wir Marinas Musikbox benutzen. Im anderen Auto übertreibte Lars mit seinem „schönen“ Gesang. (Anmerkung Lars: „Aber Lars kann es halt auch!“) Da er so schön sang, schmerzten Nils einen Tag lang die Ohren! Angekommen im Camping im Val di Mello war die JO Davos schon da. Die Davoser lachten uns aus, weil wir beim Zelt aufbauen aussahen wie Anfänger. Danach gingen wir bouldern. Das Wetter war schön und angenehm warm. Einige gingen  nicht bouldern, sondern haben Mehrseillängen geklettert. Der Tag war cool und ging deshalb schnell vorbei. Zum Abendessen gab es Penne mit Tomatensauce oder Pesto. Da gab es ein kleines Drama. Die kleine Tochter von David Emma hat gesagt, sie wolle rote Sauce und danach geweint, sie wolle doch keine rote Sauce auf ihrer Pasta haben.

Sonntag 10.6.19
Tagwache früh, geklettert wenig, Regen viel, Stimmung hoch, Essen naja ;-), Leiter top, Teilnehmer ober Hammer mega geil ?
Anmerkung 1: Die legendäre Kletterei auf dem Klassiker Luna Nascente (Mehrseillängentour) mussten wir leider wegen des Regens nach zwei Seillängen abbrechen. Zum Glück trocknete der Felsen im Klettergarten am Sasso Remenno schnell, so konnten wir am Nachmittag wieder Klettern.
Anmerkung 2: Essen auch top! Obwohl Emma auch mit der gelben Sauce vom Riz Casimir nicht zufrieden war.

Montag 11.6.19
Nachdem wir gestern Abend lange im Auto verharren mussten, es gab nämlich brutale Regenschauer, bis wir in die zum Glück trockene Zelte gehen konnten, war die Tagwache heute eher spät. Wir packten unsere Sachen, assen Frühstück und gingen in den Klettergarten Sasso Remenno. Wir kletterten bis uns alle Glieder weh taten und um ca. 14:15 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Hause. Vielen Dank liebe Davoser für die Gesellschaft und bis nächstes Jahr ?

Bericht: Teilnehmer des JO Pfingstkletterlagers: Anais Brunjes, Antea Crameri, Kim Hübner, Marina Jud, Fabio Sutter, Kai Preisig, Nils Hübner, Lars Hübner.

Wir danken unseren motivierten JO Pfingstkletterer für die gute Zeit mit euch im Val di Mello!
Letzte Anmerkung: Danke auch der JO Davos, dass ihr uns auch ausgehalten habt und wie abgemacht bis nächstes Jahr, selbe Stelle, selbe Zeit?
Fede und Mäse