Mondschein Schneeschuhtour Grevasalvas Tourenberichte Hallenklettern Chur

Freeride Corviglia

10.02.2018
Antonin

Am Morgen trafen wir uns schon um acht Uhr bei minus 15 Grad in Celerina an der Talstation. Wir, Mauro, Eric und ich waren alle pünktlich dort. Nun fuhren wir mit der Gondel hoch nach Trais Fluors. Im Gepäck hatten wir Sondierstange, Barryvox und eine Lawinenschaufel- es stand nämlich Freeriden auf dem Programm! Nach einer Kontrolle der Barryvox konnte es endlich losgehen mit dem Freeriden. Links der blauen Piste fuhren wir im Tiefschnee runter bis zum Glüna Lift. Die Abfahrt war wunderschön! Am Hiltihang verlor Eric seinen Ski. Wir hatten Glück, dass wir den Ski nicht mit der Sondierstange suchen mussten. Nachdem wir wieder mit der Sesselbahn nach Trais Fluors hochgefahren waren, konnten wir bis zur Alp Saluver im Tiefschnee runterfahren, das war toll! Unterwegs machten wir schöne Fotos! Die Aussicht war fantastisch und es wurde immer wärmer! Nun waren wir wieder an der Talstation Celerina angekommen, wo wir unseren Lunch assen. Nun fuhren wir von Corviglia mit der Gondel auf den Pia Nair. Irene und Michael spendierten uns ein Stück Kuchen oder etwas zu Trinken, vielen Dank dafür! Vom Piz Nair aus fuhren wir durch eine einsame Gegend zum El Paradiso Ponylift runter und von dort wieder hoch nach Marguns. Mauro und ich durften von dort die Talabfahrt nach Samedan hinunterfahren und Eric und die Leiter fuhren nach Celerina zurück. Das war wirklich ein toller Freeride-Tag!

Leiter: Irene und Michael

Teilnehmer: Mauro, Antonin, Eric