Gletscherausbildung Morteratsch Tourenberichte Klettern Chamanna da Boval & Piz Morteratsch

Klettern Chamanna da Boval & Piz Morteratsch

25.06.2011
Fadri, Chiara und Leandro

Dabei waren:Anja, Chiara, Fadri, Gian, Lars, Leandro, 2x Marina, Mauro, Nadja, Nicola, Nils, Selina und Thimo sowie Gina, Irene, Carlo, Donato, Guido, Michael

Bericht 1

Nach dem Zusammentreffen am Samstagmorgen sind wir in den Zug gestiegen und mit Umsteigen in Pontresina zum Bahnhof Morteratsch gefahren. Dort haben wir das Material aufgeteilt und sind mit unseren Sachen in Richtung Bovalhütte gewandert. Auf halbem Wege haben wir einen Mittagsstopp eingelegt. Kurz nach 13 Uhr kamen wir dann oben an. Nachdem wir die Zimmer belegt haben, gingen wir mit unserer Kletter-Ausrüstung an einen Felsen ca. 30 min von der Hütte entfernt und endlich konnten wir dort auch klettern. Nach einer tollen und abwechslungsreichen Klettereinheit ging es dann wegen des schlechten Wetters wieder zurück zur Bovalhütte. Dort durften wir am Abend ein perfektes Essen geniessen: Suppe, Salat, Spaghetti und ein leckeres Dessert. Danach spielten wir noch ein bisschen und dann ging es ab ins Bett. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück gingen wir bei noch kühlen Temperaturen aber zusehends schönem Wetter wieder an die Felsen, wo wir wieder verschiedene Routen klettern und auch abseilen durften. Nach dem Mittag stiess auch die 3er Gruppe von Guido, Donato und Leandro, die erfolgreich den Piz Morteratsch bestiegen hatten, zu uns. In der Hütte konnten wir noch etwas trinken bevor es dann Heimwärts nach Pontresina bzw. nach Hause ging. Herzlichen Dank der Leitertruppe für dieses coole Kletterwochenende! Bericht: Fadri und Chiara

Bericht 2

Um 9:30 haben wir uns am Bahnhof getroffen. Um 9:50 sind wir losgefahren. In Morteratsch sind wir hoch gewandert bis zur Chammana da Boval. Dort haben wir dann eine Pause gemacht. Ein Stück entfernt von der Hütte gab es einen Stein. Dort konnte man unten durch. Der Leiter Carlo hat gesagt, er komme ohne Probleme unten durch. Aber dann hat er es fast nicht geschafft. Wir haben ihm dabei einen Schuh geklaut. Später haben wir ihn dann zurück gegeben. Wir sind dann eine Weile geklettert, wir haben aufgeräumt und sind zurück zur Boval Hütte. Dort haben wir verschiedene Spiele gespielt. Dann haben wir gegessen und später haben wir vom Piz Morteratsch geträumt. Am Morgen sind Donato, Guido und ich um 4:00 aufgestanden. Um 4:30 sind wir gestartet. Es war schon warm. Dann sind wir ein Stück gewandert und dann mussten wir klettern. Es sah sehr schwierig aus, aber es war dann nicht mehr so schwierig, wie ich mir es vorgestellt hatte. Wir haben die Steigeisen angezogen und sind losgeklettert. Wir waren sehr schnell dort oben. Dann sind wir langsam runter. Unten bei der Boval Hütte gab es ein Rivella. "Danke schön." Dann sind wir runter gelaufen. Neben dem See gab es eine Lawine, die sehr langsam geschmolzen ist. In Morteratsch haben wir den Zug genommen nach Samedan. Einen herzlichen Dank an alle Leiter. Bericht: Leandro

Bedanken möchte sich auch das Leiterteam. Und zwar für die sehr gastfreundliche Bewirtung von Roberto und seiner Crew in der Chamanna da Boval. Trotz Vollbelegung der Hütte war es tipptopp und wir kommen gerne wieder!