Fiamma und Sasso del Drago Tourenberichte Freeride Tour

Kletterherbstlager 2014

06.10.2014
alle Teilnehmer

Wir wollten eigentlich ins Tessin, da es im Tessin zu viel geregnet hatte, entschieden wir uns für Bad Ragaz als Ausgansort.

„Achtung! Seil kommt!“ So tönt es in unserem Kletterwoche in Bad Ragaz. Wir waren sehr viel am Klettern und dies auch ausführlich. Verschiedene Routen von grob bis fein und eigentlich immer viel Sonne.

Montag

Am Montagmorgen trafen wir uns alle gemeinsam um 7.00 Uhr am Bahnhof Samedan. Wir fuhren alle zusammen mit zwei Autos zu unserem Camping, den Camping Giessenpark. Während der Fahrt regnete es fast die ganze Zeit. Als wir in Bad Ragaz ankamen, gab es zum Glück eine kurze Regenpause wo wir unsere Zelte schnell, schnell aufstellen konnten. Danach hatten wir uns entschieden in die Kletterhalle Chur zu gehen. Am Abend gab es ein feines Nachtessen. Nachher spielten wir Arschlöchlen und Bluff bis 21.45 Uhr. Danach mussten wir ins „Bett“! (Marina und Flurin)

Dienstag

Um 9.00 Uhr fuhren wir vom Camping Bad Ragaz ab. Um 10.00 Uhr kamen wir in Unterwasser an. Danach liefen wir 1h 15min zu den Kletterfelsen. Der Felsen beinhaltete sehr viele Gräben (Rinnen). In der Wand hatte es auch Löcher in welche wir hinein gehen konnten. Um  17.00 Uhr kamen wir erschöpft bei den Autos an. Es war ein lustiger und schöner Tag. (Corsin und Fadri)

Mittwoch

Am Mittwoch fuhren wir zu einer alten Ruine. Dort konnten wir an den umliegenden Felsen sehr gut klettern. Die Routen waren alle in einem guten Schwierigkeitsgrad. Eine Abseilstelle gab es auch noch. Es war sehr cool! (Lars, Andrea und Marino)

Donnerstag

Heute ist Dönerstag… aber es gab keinen Döner L , sondern viele schöne und coole KletterroutenJ. Um 9.00 Uhr fuhren wir nach Wesen in den Klettergarten. Dort blieb unser Team nicht lange denn der Regen kam als wir erst 2 bis 3 Routen geklettert hatten. Zu Mittag assen wir am Ufer des Walensees, danach fuhren wir weiter nach Haldenstein. Dort konnten alle nochmals alles geben, bevor der Regen am Schluss nochmals kam. Danach gings wieder zurück zum Zeltplatz. Wir spielten Karten, Mörderlis usw. Zum Abendessen gab es Spaghetti alla Ladina und Roman. Dann gingen wir in die Zelte und hofften, dass der nächste Tag genau so schön und cool wird wie der heutige. (Marina)

Freitag

Gerade als wir aufstanden  begann es zu regnen, deshalb liessen wir die Zelte noch stehen und fuhren mit den Autos auf die Gigerwaldstaudamm.  Dort war etwas Mut und Überwindung gefragt. Wir seilten an der Staumauer 100 m überhängend ab. Danach wärmten wir uns bei einer warmen Schoggi in Vättis auf und fuhren nach Bad Ragaz zurück. Wir packten unsere Zelte und machten uns auf den Weg nach Hause. Wir verbrachten eine spannende,  lustige und mehrheitlich sonnige Woche in Bad Ragaz. (Ladina)